Nagelpilz - Welche Mittel können helfen, ihn schnell loszuwerden?

Was ist Nagelpilz

Jeder von uns kann einen Pilz fangen. Dies ist eine Infektionskrankheit, die von einer kranken Person auf eine gesunde Person übertragen wird und normalerweise die Nägel und die Haut betrifft. Wenn sich die Nagelplatte verändert hat, zu bröckeln beginnt, sich die Farbe ändert, bedeutet dies, dass eine Infektion aufgetreten ist und sich eine Onychomykose entwickelt hat. Es betrifft 20% der erwachsenen Weltbevölkerung.

Ursachen des Auftretens

Die meisten Menschen haben keine Ahnung, was Onychomykose ist und wie gefährlich sie ist. Pathogene Mikroorganismen, die in die Struktur des Nagels eindringen, verändern ihn. Zusätzlich zu einem ästhetischen Problem können Pilze den gesamten Körper mit Giftstoffen vergiften. Dies führt zu allergischen Reaktionen, einer Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers und Erkrankungen der inneren Organe.

Nagelpilz kann nur unter günstigen Bedingungen infiziert werden. Normalerweise hat die Haut eine saure Umgebung, die das Eindringen verschiedener Infektionen verhindert. Wenn sich sein pH-Wert aus irgendeinem Grund in Richtung alkalisch geändert hat, steigt die Reproduktion und das Wachstum pathogener Organismen dramatisch an.

Eine feuchte Umgebung fördert auch die Infektion. Eine Person kann infiziert werden, wenn die persönliche Hygiene nicht beachtet wird oder einfache Verhaltensregeln an öffentlichen Orten gelten. Abgestorbene Schuppen der Haut oder des Nagels des Patienten sind eine Infektionsquelle.Die Ursachen für Nagelpilz können folgende sein:

  1. Beim Besuch von Stränden, Saunen, Bädern, Wasserparks, Duschen, Schwimmbädern und Fitnesscentern besteht Infektionsgefahr. Wenn Sie barfuß auf einer feuchten Oberfläche gehen und Risse oder Wunden an den Beinen haben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie den Pilz an den Füßen "aufnehmen", sehr hoch.
  2. Falsch sitzende, enge Schuhe, synthetische Socken und Strumpfhosen verstärken das Schwitzen der Füße, was zu einer Veränderung des Säure-Basen-Gleichgewichts der Haut führt. Seine Schutzfunktionen sind eingeschränkt, und dies kann zum Auftreten und zur Ausbreitung des Pilzes führen.
  3. Eine geschwächte Immunität, ein längerer Einsatz von Antibiotika, Kortikosteroiden und eine antibakterielle Therapie tragen zur Infektion der Onychomykose bei.
  4. Diabetes mellitus bei älteren Menschen ist eine häufige Ursache der Krankheit.
  5. Bei Kontakt mit Schuhen, die mit Pilzen, Socken, Handtüchern, Waschlappen, Maniküre-Sets und anderem persönlichen Zubehör des Patienten infiziert sind, tritt in 90% der Fälle eine Infektion auf.

Die Infektion tritt zuerst in einem kleinen Bereich des Nagels auf, normalerweise am Rand. Dann nimmt der Entzündungsprozess zu und breitet sich auf andere Zonen aus oder dringt tiefer in die Nagelplatte ein. Je früher Nagelpilz gefunden wird, desto leichter ist es zu heilen. Daher sollte die Behandlung beim ersten Anzeichen sofort begonnen werden.

Wie sich die Krankheit manifestiert

Nicht nur ein Spezialist, sondern auch der Patient kann die Onychomykose bei einer Person selbst bestimmen. Die Hauptzeichen des Nagelpilzes sind wie folgt:

  • Die Nagelplatte ändert ihre Farbe von hellgelb nach schwarz. Die Farbe hängt davon ab, welche Art von Pilz die Nägel infiziert hat;
  • Form und Kontur der Nagelplatte werden transformiert;
  • der Nagel bröckelt, blättert ab, verdickt sich, natürlicher Glanz verschwindet;
  • schlechter Geruch, unangenehme, schmerzhafte Empfindungen in den Fingerspitzen in der Nähe der Nagelplatte.

Es ist wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu identifizieren, um eine weitere Ausbreitung auf die Haut der Füße und andere Teile der Finger zu vermeiden. Der Arzt kann den Grad der Pilzinfektion richtig einschätzen und eine geeignete Behandlung verschreiben.

Es gibt drei Pilzstadien:

Stadien des Nagelpilzes
  1. Es gibt keine offensichtlichen Anzeichen wie eine Formänderung, eine Verdickung des Stratum Corneum oder einen Riss. Es ist sehr schwierig, die Krankheit während dieser Zeit zu identifizieren. Das Auftreten von kaum wahrnehmbaren Flecken auf der Oberfläche der Nagelplatte, eine geringfügige Änderung des Schattens des Stratum Corneum, kann Sie jedoch alarmieren.
  2. Es gibt deutliche Anzeichen von Nagelpilz. Die Farbe der Nageloberfläche ändert sich von rosa zu gelb oder braun, der natürliche Glanz und die Glätte verschwinden. Die Seitenkanten der Nägel sind verdickt, zerbröckelt, deformiert.
  3. Es wird als vernachlässigte Form angesehen, bei der die Infektion die gesamte Hornhautoberfläche bedeckt. Es verdickt sich, es gibt eine Zunahme der Keratinozyten, die Fragilität nimmt zu. Das Abschneiden eines solchen Nagels ist sehr problematisch, seine Kanten sind nach innen gebogen und wachsen in die Haut der Finger hinein, was dem Patienten beim Gehen Schmerzen bereitet.

Komplikationen nach Stadium 3 sind durch das Abblättern von Keratinozyten aus dem Wachstumsbett gekennzeichnet. Dieser Zustand geht mit starken Schmerzen und einem unangenehmen Geruch einher. Die Inkubationszeit des Nagelpilzes beträgt 3 Wochen. Danach ist es bereits möglich, die Krankheit zu diagnostizieren und mit der Antimykotika-Therapie zu beginnen.

Arten von Nagelpilz

Bei Onychomykose werden verschiedene Pilzarten diagnostiziert.

Arten von Nagelpilz
  1. Dermatophyten treten normalerweise als Trübung des Nagelplatins auf. An den Rändern oder in der Mitte bilden sich gelbe Flecken. Mit der Zeit bewegt sich die vergilbte Kante vom Stratum Corneum weg. Längsstreifen werden manchmal entlang des beschädigten Bereichs beobachtet.
  2. Hefepilz verändert die Struktur des Nagels und verformt ihn. Die Nagelplatte wird uneben, Wellen, Rillen erscheinen, nach einer Weile färbt sich die Farbe des Nagels gelblich und kann zurückbleiben. Gleichzeitig können die Nagelwalzen eitern und sich verdicken.
  3. Schimmelpilze werden bei Menschen mit geschwächter Immunität während einer langfristigen medikamentösen Therapie festgestellt. Dies äußert sich in einer Änderung der Farbpalette des Nagels. Zuerst ist es gelb, dann ändert sich der Farbton und kann grünlich, bläulich und sogar schwarz sein. In diesem Fall ist die Behandlung am kürzesten und dauert 1–1, 5 Monate, da der Schimmel nicht tief in die Nagelplatte eindringt, sondern nur auf der Oberfläche verbleibt.

Effektive Techniken zur Infektionskontrolle

Wie man Nagelpilz schnell und dauerhaft loswird, macht vielen Patienten Sorgen. Die Behandlung der Onychomykose im Frühstadium dauert nicht lange. Es kann mit topischen Antimykotika behandelt werden. Sie breiten sich tief im Stratum Corneum aus und hemmen das Wachstum und die Vermehrung pathogener Pilze. Eine solche Behandlung ist wirksam, wenn ein kleiner Bereich der Nagelplatte betroffen ist, nicht mehr als 1/3.

Lacke gegen Nagelpilz haben positive heilende Eigenschaften. Sie haben eine flüssige Textur, sind leicht aufzutragen und dringen in kleine Risse im Nagel ein. Beim Auftragen zieht der Lack sofort ein und trocknet aus, wodurch ein dauerhafter Film entsteht. Es verhindert, dass Sauerstoff in den Nagel eindringt, wodurch das Wachstum und die Vermehrung des Pilzes gestoppt werden.

Es sollte einmal täglich angewendet werden. Es ist problematisch, Lack von der Oberfläche der Nagelplatte zu entfernen, wodurch Sie die Infektion effektiv beeinflussen können.

Antimykotika, Cremes und Salben können ebenfalls verwendet werden. Sie sind im Vergleich zu Lacken wirksamer und werden zur Identifizierung von Stadium 2 der Krankheit verwendet. Vor dem Auftragen der Creme müssen Sie die beschädigte Oberfläche der Nagelplatte entfernen.

Tragen Sie zweimal täglich eine Creme oder Salbe auf und bedecken Sie den betroffenen Bereich mit einer kleinen Menge. Um nach dem Auftragen der Creme eine maximale Wirkung zu erzielen, muss der infizierte Bereich mit einem Pflaster versiegelt werden.

Methoden zur Behandlung der Onychomykose hängen vom Grad der Vernachlässigung und der identifizierten Form ab. Es findet nur unter ärztlicher Aufsicht statt, da alle Medikamente gegen Pilzinfektionen hochgiftig sind. Der Spezialist untersucht den Patienten und nimmt ein kleines Stück des Nagels für die Laborforschung, um die Art des Pilzes zu bestimmen. Für den Fall, dass die Krankheit das gesamte Nagelplatin eingefangen hat und der Pilz länger als ein Jahr fortschreitet, wird eine komplexe Behandlung verschrieben, die den lokalen und internen Gebrauch von Medikamenten umfasst.

Orale systemische Antibiotika haben sich bei der Behandlung von Pilzinfektionen als vorteilhaft erwiesen. Solche Medikamente berauben den Pilz in Kombination mit Salben der Möglichkeit, tief in den Nagel hineinzuwachsen und das Wachstum von Kolonien zu stoppen. Diese Art der Behandlung ist lang anhaltend und dauert etwa ein Jahr.

Die Medizin steht nicht still, es werden ständig wirksame Methoden entwickelt und im Kampf gegen Pilzkrankheiten eingesetzt. Im Jahr 2010 erschienen neue Methoden zur Behandlung der Onychomykose. Die photodynamische Behandlung von mit einem Pilz infizierten Nagelplatten und die Laserbehandlung mit speziellen "Nagel" -Lasern in Kombination mit antimikrobiellen Mitteln bewirken einen spürbaren positiven Effekt und verkürzen die Heilungszeit.

Die Besonderheit der Lasertherapie besteht darin, dass der Pilz Temperaturen von bis zu 70 Grad ausgesetzt ist, bei denen die Sporen des Pilzes absterben, und die eigentliche Quelle für die Ausbreitung der Krankheit ist das Myzel.

Die Laserbehandlung wirkt sich nicht auf die gesunde Haut um den Nagel aus, sondern wirkt ausschließlich auf Pilzorganismen, die über mehrere Sitzungen hinweg absterben.

Traditionelle Medizin bei der Behandlung von Pilzen

traditionelle Medizin bei der Behandlung von Pilzen

Sie können versuchen, die Krankheit zu Hause zu bewältigen. Die Behandlung sollte mit Seifen- und Sodabädern beginnen, die die Nagelplatte weicher machen. Es sollte mit einer Maniküre-Feile vom Stratum Corneum gereinigt werden. Ein solches Bad und eine solche Reinigung müssen einmal pro Woche für 6 Monate durchgeführt werden. Der betroffene Bereich sollte mit Teebaumöl behandelt werden. Um die therapeutische Wirkung zu verstärken, können Sie die infizierte Nagelplatte mit Klebepflaster verkleben, nachdem Sie einen Tampon darauf gelegt haben, der zu gleichen Teilen mit Lavendel- und Teeöl getränkt ist.

Traditionelle Methoden zur Behandlung von Nagelpilz sind vielfältig und führen meist zu einem positiven und schnellen Ergebnis, sofern sich die Krankheit im Anfangsstadium befindet.Zu den effektivsten gehören:

  1. Behandlung betroffener Bereiche mit Wasserstoffperoxid. Sie sollten gut gedämpfte Nägel 2-3 mal täglich mit einem mit Wasserstoffperoxid angefeuchteten Wattestäbchen befeuchten. Nach einigen Tagen wird die Nagelplatte viel weicher und kann mit einer Nagelschere abgeschnitten werden.
  2. Die Verwendung von Schöllkraut in der Volksmedizin hat sich bei der Behandlung von Hautkrankheiten sowie bei Pilzinfektionen verschiedener Ursachen als wirksam erwiesen. Iodinol wird dem trocken zerkleinerten Schöllkraut (in der Apotheke gekauft) zugesetzt. Diese beiden Komponenten werden sorgfältig wieder eingeweicht und die resultierende Mischung auf den betroffenen Bereich aufgetragen. Der Nagel wird mit Plastikfolie umwickelt und über Nacht stehen gelassen. Um Stufe 1-2 des Pilzes zu heilen, reicht es aus, 3-5 solcher Verfahren durchzuführen.
  3. Propolis gilt als wirksames Mittel gegen Pilze. Eine in einer Apotheke gekaufte 20% ige Propolis-Tinktur wird in Form einer Kompresse auf die betroffene Stelle aufgetragen. Ein mit einem Mittel angefeuchtetes Wattestäbchen wird auf die Nagelplatte aufgetragen und mit einem Pflaster versiegelt. Mit der Zeit verdrängt der betroffene Nagel den gesunden.
  4. Goldener Schnurrbart ist eine erstaunliche Pflanze, die bei verschiedenen Krankheiten hilft. Bei der Behandlung eines Pilzes muss ein weiches Blatt einer Pflanze an einem gedämpften Nagel befestigt und über Nacht unter einem Film belassen werden. Am Morgen sollten Sie den erweichten Teil so weit wie möglich bis zur Wurzel abschneiden. Es ist notwendig, den goldenen Schnurrbart nur auf den Bereich der Nagelplatte aufzutragen, ohne die Haut zu berühren, um Verbrennungen zu vermeiden. Bald wird sich der Nagel erholen und gesund und stark sein.
  5. Wenn Nagelpilz Ihre Hände infiziert hat, können Sie ihn mit Teerseife entfernen. Es ist notwendig, Ihre Hände gründlich damit zu waschen und dabei besonders auf die betroffenen Bereiche zu achten. Dann müssen Sie Ihre Nägel in eine hochkonzentrierte Salzlösung tauchen und sie über Nacht verbinden. Der positive Effekt wird nach einer Woche eintreten.

Die Behandlung von Nagelpilz ist ein langer Prozess. Unabhängig davon, welche Therapie gewählt wird, sollten Sie geduldig sein und regelmäßig die von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamente einnehmen. Und auch vorbeugende Maßnahmen, um eine Infektion wieder zu verhindern, sollten nicht vergessen werden.

Nur ein Arzt entscheidet nach einer gründlichen Untersuchung des Patienten und nach den Ergebnissen von Labortests, wie Nagelpilz behandelt wird. Um eine erneute Infektion mit dem Pilz zu vermeiden, müssen vorbeugende Medikamente eingesetzt werden. Überwachen Sie den Zustand der Nägel und der Haut. Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit festgestellt werden, wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten.Denken Sie daran, dass Pilze in den frühen Stadien schnell und effektiv heilen.

03.09.2020